Die Inselgruppe Gjesværstappan

Ein bedeutendes Vogelschutzgebiet

1983 wurde der Gjesværstappan zum Naturreservat erklärt. Die Umweltschutzbehörden wollten wichtige Seevogelkolonien und ganz allgemein die Fauna und Flora schützen. Die geschützte Landfläche ist 1.7 km² groß, wobei 5.5 km² des die Inseln umgebenden Meeres ebenfalls zum Naturreservat gehören. Zwischen dem 15. Juni und dem 15. August, ist es verboten, die größte Insel zu betreten; den Storestappan, dessen höchster Punkt 283 m.ü.M. liegt.

Die Umweltschutzbehörden sind sehr daran interessiert, die größte Papageitaucherkolonie der Finnmark zu schützen. Die Eissturmvögel, deren Anzahl stetig zunimmt, wurden erstmals 1978 beobachtet. In den achtziger Jahren ließen sich die Tölpel auf der Gjesværstappan Inselgruppe nieder. Im Naturschutzgebiet können Sie nebst anderen Vögeln folgende beobachten: Dreizehenmöwen, Kormorane, Krähenscharben, Alke, Tordalke und Seeadler.

Die Anzahl und Vielfalt der Vögel sind groß. Besonders ist auch, dass der Stappan so nahe beim Festland liegt. Nur wenige Vogelfelsen in Europa sind für Reisegruppen so leicht erreichbar. Der Gjesværstappan ist bestimmt ein Gewinn auf Ihrer Reise zum Nordkap.